• Radball ist action pur
  • de helli Wahnsinn
  • fun - power - success
  • Familienplausch
  • Jugendsportplausch
  • Breitensport
  • Spitzensport
  • Familienverein
  • Freizeitvergnügen
  • de helli Wahnsinn
  • Juniorenmeister - Elitemeister - Weltmeister
  • Radball ist action pur
  • challenging the best
  • fun - power – success
  • einfach nur cool

 

 


2016-07-10| Weltcup

7. Weltcupsieg für Waldispühl/Jiricek

  Osaka. Die Winterthurer Radballer Marcel Waldispühl und Peter Jiricek feiern im japanischen Osaka ihren siebten gemeinsamen Weltcupsieg.

 

 


2016-06-05 | 1. Liga

NLB-Aufstieg von Baumann/Russenberger

Schöftland. Bericht Daniel Frei / sportjournalist.ch

Das neu formierte junge Team des Radballclub Winterthur mit Roman Baumann und Tim Russenberger steigt als Zweite der 1. Liga im ersten gemeinsamen Jahr bereits in die NLB auf.

 

 


2016-05-21 | Junioren

SM Runde 1. Liga in Mosnang

Schöftland. Bericht Daniel Frei / sportjournalist.ch

Lukas Weibel und Pedro Barbosa da Silva vom Radballclub Winterthur gewinnen im ersten Jahr bei den Junioren gleich den Schweizermeistertitel und spielen in der nächsten Saison in der 1. Liga.

 

 


2016-05-14 | Schweizer Meisterschaft

Starke NLA-Runde von Winterthur und Pfungen

  Mosnang. Während Winterthur den zweiten Tabellenrang bereits vor der abschliessenden NLA-Qualifikationsrunde der Radballer auf sicher hatte, absolvierte das Team aus Pfungen eine Doppelrunde innert drei Tagen und nur die schlechtere Tordifferenz hielt sie vom dritten Tabellenrang ab.

 

 


2016-04-02 | Schweizer Meisterschaft

Winterthur sichert Rang 2 ab

  Winterthur. Die Winterthurer Radballer Waldispühl/Jiricek sicherten sich dank einer guten Heimrunde den zweiten NLA-Tabellenrang ab, während Pfungen eine starke Runde zeigte, jedoch schlecht belohnt wurde und nur ein Sieg resultierte.

 

 


2016-04-02 | 1. Liga SM Runde

SM Runde 1. Liga in Mosnang

Winterthur. Bericht  Tim Russenberger

Am Samstag 2.4.16 fand in Mosnang eine SM-Runde der 1. Liga statt. Mit dabei war Winterthur 4 und Winterthur 3.

Zusätzliche Informationen